FANDOM


Pokémon Diamant und PerlBearbeiten

Pokémon Diamant und Perl für den Nintendo-DS wurden in Europa offiziell am 27. Juli 2007 veröffentlicht und erfreuen sich,gerade bei Neueinsteigern, großer Beliebtheit.Mit den 106 neuen Pokémon stiegt die Gesamtzahl insgesamt auf 493 an.Neue Möglichkeiten bieten z.B. der Tausch mit der Nintendo Wi-Fi Connection und das Herüberziehen von Pokémon aus älteren Gameboy-Spielen (Saphir, Rubin...) auf die Edition.

Dies ist ein detaillierter Bericht über die Diamant und Perl. Für eine Zusammenfassung klicke einfach hier:

Pokemon Diamant und Perl (Zusammenfassung)


HandlungBearbeiten

Du startest in dem idyllischen Ort Zweiblattdorf. Du hörst gerade einen Bericht über ein rotes Garados, das am nahe gelegenen See der Wahrheit gesichtet wurde, als dein Freund hineingestürmt kommt. Er drängt dich dazu mit ihm zum See der Wahrheit zu gehen und das Garados zu fangen, obwohl du noch gar kein Pokémon hast. Das wird sich jedoch bald ändern, denn am See findest du einen Koffer mit 3 Pokébällen. Später findest du herraus,dass sie einem gewissen Professor Eibe gehören, der im Nachbarort ein Pokémon-Labor betreibt. Du gehst also zu ihm und bittest ihn,ob du das Pokémon behalten darfst. Er stimmt zu, unter der Bedingung, dass du durch die Region reist und Pokémon fängst. Auf deinem Abenteuer musst du gegen unzählige Trainer kämpfen, und verhindern, dass die Region von einer dunklen Macht zerstört wird.


HandlungsortBearbeiten

Die Abenteuer von Diamant und Perl spielen in der Sinnoh-Region. Die Sinnoh-Region ist ein Gebiet mit vielenunterschiedlichen Gebieten. Die gesamte Region wird von einem riesigen Berg, dem Kraterberg, in der Mitte geteilt. Der Kraterberg verläuft von Nord nach Süd. Westlich und östlich des Kraterberges findet man viele Städte. Insgesamt gibt es in Sinnoh 14 Städte. Ihre Größe schwankt zwischen Großstadt und Dorf. In der nordöstlichen Ecke der Karte findet sich außerdem eine Insel, auf der sich 3 weitere Gebiete befinden. Zu dieser kommt man, jedoch erst, wenn man die Top 4 der Pokéliga besiegt hat. Da die Region sehr groß ist, findet man viele Wetterzonen und damit auch viele Pokémon an. Einzigartig sind die verschneiten Routen 217 und 216, aber auch das weitläufige Moor und der riesige Ewigwald sind wahre Naturwunder.


Sinnoh RegionBearbeiten

Nördlichste Stadt: Blizzach

Südlichste Stadt: Zweiblattdorf

Westlichste Stadt: Fleetburg

Östlichste Stadt: Sonnwik

Städte gesamt: 14 (+ 3 auf Insel)

Höchster Punkt: Speersäule (Kraterberg)

Höchster Berg: Kraterberg

Längster Berg: Kraterberg

Längster Tunnel: Siegesstraße

Größtes Waldgebiet: Ewigwald

Seen: 3 (Wahrheit, Kühnheit, Stärke)


NeuerungenBearbeiten

In den Spielen Diamant und Perl findet man auffällig viele Neuerungen. Ein Feature, welches es schon in den Gameboy-Spielen Gold und Silber gab, ist die reale Zeit. Der Wechsel zwischen Tag und Nacht macht sich durch die Helligkeit aber auch die Musik bemerkbar. Wenn es also in Wirklichkeit gerade 18.00 Uhr geworden ist, taucht die untergehende Sonne die Sinnoh-Region in ein warmes Rot. Und spätenstens wenn um 20 Uhr in den Städten die Laternen angehen und in den Pokémon-Centern die Nachtschicht beginnt,wird man die reale Zeit auf wunderbare Weise zu spüren kriegen. Doch der Wechsel der Zeit bietet nicht nur die willkommene Abwechslung, sondern auch die Gelegenheit, bestimmte Pokémon zu fangen, die Nachts gerade auf Nahrungssuche sind oder erst am Tag zum Leben erwachen. Nicht nur die Zeit schlägt hier um, sondern auch das Datum. Wer am Freitag dem Windkraftwerk nahe Flori schon mal einen Besuch abgestattet hat, wird bestimmt dieses lustige Driftlon direkt vor dem Eingang entdeckt haben.

Auch neu ist die Möglichkeit mit der Nintendo Wi-Fi Connection mit Spielern auf der ganzen Welt Pokémon zu tauschen oder zu kämpfen. Dieses neue Feature macht es leichter Pokémon, die einem noch fehlen, zu erhalten.Statte doch auch du der GTS (Globalen Tausch Station) einen Besuch ab und schau nach, ob ein Pokémon angeboten wird, das dir noch fehlt. Das Funktioniert jedoch nur, wenn du Zuhause einen W-LAN Anschluss und einen W-LAN Router hast.

Das gesamte Spiel findet hauptsächlich auf dem oberen Bildschirm von deinem Nintendo-DS statt. Auf dem unteren Bildschirm findest du ein Gerät, namens Pokétch (Poké-Watch), das dir in vielen Situationen zur Seite steht. Du erhälst den Pokétch in Jubelstadt. Du erfährst dort außerdem, wie du ihn bedienst. Im Pokétch sind über 20 verschiedene Programme gespeichert. Du startest am Anfang jedoch mit nur Wenigen (z.B. Digitaluhr). Umso weiter du im Spiel vorran kommst, desto mehr Programme kriegst du auch für deinen Pokétch. Für Jungs gibt es den Pokétch in Blau, bei Mädchen ist er rosa bis rot. Weitere Programme sind z.B. Wecker, Taschenrechner und Detektor.

Wenn du schon ein eingefleischter Pokémon-Spieler bist, kannst du nun auch Pokémon von den alten Gameboy-Spiel (wie z.B. Saphir, Feuerrot...) auf die Diamant oder Perl tauschen. Dies kannst du tun indem du, nachdem du die Top 4, besiegt hast, dein altes Spiel in den Gameboy-Slot von deinem Nintendo-DS steckst und dann die Diamant/Perl Edition startest. Im Menü klickst du nun einfach "VON... HERÜBERKOMMEN) Die Pokémon können jedoch nicht zurück auf dein altes Spiel geladen werden, also sollte man sich vorher überlegen welches Spiel einem wichtiger ist.

Inhaltlich gibt es ebenfalls Neuerungen. Zu einem sind da selbstverständlich die 106 neuen Pokémon. In der ganzen Sinnoh-Region findet man außerdem gelbe Bäume, an die man Honi schmieren kann. Wenn man nun etwas später zum Baum zurückkehrt, bewegt sich der Baum vielleicht. Wenn du nun den Baum anklickst greift dich ein Pokémon an. Neue TM´s udn VM´s runden die Sache schließlich noch ab. Richtig lsutig ist z.B. die neue VM Kraxler, mit der man bestimmte Berghänge hochklettern kann oder die VM Auflockern mit der sich selbst der dichteste Nebel löst. Wenn du ordentlich und gründlich Spielst, fallen dir vielleicht noch neue Neuerungen auf.


Unterschiede zwischen Diamant und PerlBearbeiten

Die beiden Spiele unterscheiden sich nur wenig voneinander. Inhaltlich ist die Geschichte immer gleich. Jedoch gibt es Pokémon in der Diamant, die es in der Perl nicht gibt und andersrum. Paradebeispiel hierfür sind die beiden Pokémon Skunkapuh und Charmian. Skunkapuh (ähnelt einem Stinktier) verbreitet seinen Gestank nur in der Diamant-Edition, während Charmian (ähnelt einer Katze) seine Krallen lieber an Perl-Möbel schärft. Die meisten Pokémon gibt es jedoch nach wie vor in beiden Spielen.


Ziel des SpielsBearbeiten

Ziel des Spiels ist es nach wie vor Pokémonmeister zu werden. Auf seiner langen Reise fängt man Pokémon, zieht sie auf und trainiert sie. Überall muss man gegen wilde Pokémon kämpfen, oder Pokémon von Trainern besiegen. Trainer findet man überall: Im Gras, Höhlen, sogar im Wasser. Besonders starke Trainer sind die sogenannten Arenaleiter. In der gesamten Sinnoh-Region gibt es 8 von ihnen. Wenn du alle 8 Arenaleiter besiegt hast, musst du in der Pokéliga gegen die Top 4 und den Champ kämpfen. Diese sind sehr stark und man sollte sie nicht unerschätzen. Doch während man den Titel des Champs anstrebt, wird man unbewusst in die dunklen Machenschaften von einer Schurkenorganisation namens Team Galaktik verstrikt, die eine neue Weltordnung schaffen wollen. Auch nachdem man Chanmp ist, gibt es noch viele andere Dinge zu entdecken. Als nächstes könnt ihr euch Vornehmen den Pokédex zu vervollständigen-also alles Pokémon zu fangen. Das ist eine lange Arbeit, aber wenn man fleißig fängt und tauscht kann nichts schiefgehen. Insgesamt gibt es im Spiel also unzählige Möglichkeiten. Weitere sind z.B. an Wettbewerben teilnehmen und Knurspe backen.


Die Pokémon in Diamant und PerlBearbeiten

Die Starter-PokémonBearbeiten

Du beginnst das Spiel mit einem Pokémon. Du kriegst am Anfang 3 zur Auswahl und musst einen wählen. Dieses Pokémon wird im Spiel stets wichtig sein und dich durch die vielen Kämpfe begleiten also wähle gut. Die Starter-Pokémon von der Diamant/Perl-Edition sind:


Chelast


Typ: Pflanze

Entwicklung: Lv. 18. --> zu Chelcarain - Lv. 32 --> zu Chelterrar

Vorlage: Schildkröte

wichtige Attacken*: Rasierblatt, Biss, Megasauger, Gigasauger, Blättersturm

gut gegen: Wasser, Boden, Gestein


Panflam

Typ: Feuer

Entwicklung: Lv. 14 --> zu Panpyro - Lv. 36 --> zu Panferno

Vorlage: Schimpanse (Affe)

wichtige Attacken*: Glut, Kratzfurie, Flammenrad, Feuerwirbel, Flammenwurf

gut gegen: Pflanze, Käfer, Stahl


Plinfa

Typ: Wasser

Entwicklung: Lv. 16 --> zu Pliprin - Lv. 36 --> zu Impoleon

Vorlage: Pinguin

wichtige Attacken*: Blubber, Blubbstrahl, Lake, Whirpool, Hydropumpe

gut gegen: Feuer, Gestein, Boden


  • Ihr erhaltet die Pokémon erst auf Level 5. Diese Attacken lernen sie erst später.

Legendäre PokémonBearbeiten

In den Spielen Diamant und Perl gibt es weit mehr legendäre Pokémon als in den vorherigen Spielen. Die beiden wichtigsten sind natürlich Dialga und Palkia. Sie beeinflussen Raum und Zeit. Doch ihre Macht soll auf fürchterliche Weise von Team Galaktik missbraucht werden. Während der Hauptgeschichte müsst ihr zur Speersäule aufbrechen und sie beruhigen. Nun habt ihr die Chance sie zu fangen. Solltet ihr sie aus Versehen besiegt haben, könnt ihr sie nach der Hauptgeschichte (Besiegen der Top 4) nochmal auf der Speersäule finden. Nach der Hauptg. findet ihr außerdem noch weiter Pokémon. Hier sind sie aufgelistet:


Dialga: Während der Hauptg. bei der Speersäule (nur Diamant)

Palkia: Während der Hauptg. bei der Speersäule (nur Perl)

Tobutz: See der Kühnheit, in der Mitte des Sees ist eine Höhle

Selfe: See der Stärke, in der Mitte des Sees ist eine Höhle

Vesprit: nachdem du es in der Höhle vom See der Wahrheit angesprochen hast, fliegt es wahrlos über die ganze Sinnoh-Region

Giratina: nach der Hauptg. in der Höhle der Scheidequelle (rechts von Route 214)

Heatran: nach der Hauptg. im Kahlberg, nahe des Überlebensareals

Regigigas: nach der Hauptg. im Tempel von Blizzach ( nur wenn du die 3 Regis dabei hast)

Cresselia: nach der Hauptg. auf der Vollmond-Insel, dann überall in der Sinnoh-Region

Phione: gebe ein Manaphy mit Ditto in die Pension in Trostu

Manaphy: von Pokémon Ranger auf die Perl/Diamant rüberholen

Shaymin: Blumenparadies (bei Route 224) - nur durch Event erhaltbar

Darkrai: Neumond-Insel (von Fleetburg aus erreichbar) - nur durch Event erhaltbar


ArceusBearbeiten

Arceus (Pokedex Nr. 493) kriegt man, genau wie Shaymin und Darkrai nur über ein bestimmtes Pokémon-Event. Das besondere an Arceus ist, dass es jeden Typ annimmt, indem man ihm besondere Platten gibt. Diese Platten sind über ganz Sinnoh verstreut. Wenn man sie ihm gibt nimmt er den Typ der Platte an.Hier steht wo ihr die Platten finden könnt:


Blitztafel: beim Leuchtturm in Sonnwik (Detektor benutzen) - Typ Elektro

Dracotafel: hinter der Statue in Ewigenau - Typ Drache

Eisentafel: Eiseninsel - Typ Stahl

Erdtafel: Erzelingen-Tor (Tunnel nach Erzelingen) -Typ Boden

Fausttafel: Route 215 (wo es immer regnet, neben einem Schwarzgurt) -Typ Kampf

Feuertafel: im Kahlberg -Typ Feuer

Frosttafel: Route 217

Furchttafel: Alte Villa - Typ Unlicht

Gifttafel: Weideburg Großmoor nordöstliche Ecke (Detektor benutzen)

Hirntafel: Trostu-Ruinen - Typ Psycho

Käfertafel: gleich rechts von der Alten Villa - Typ Käfer

Spuktafel: Platz der Treue, Herzhofen (in diesen Steinhütten) - Typ Geist

Steintafel: Kraterberg, überhalb des Wasserfalls - Typ Gestein

Wassertafel: Route 220 (du brauchst Surfer) - Typ Wasser

Wiesentafel: Route 210 (Kraxler und Surfer benötigt) - Typ Pflanze

Wolkentafel: Wasserfall, Pokeliga (Detektor benutzen) - Typ Flug

Besondere Pokémon durch PokéradarBearbeiten

Der Pokéradar ist ein Spezial-Item, dass dir hilft, Pokémon im hohen Gras aufzuspüren. Wenn du es im hohen Gras einsetzt, bewegen sich einige Stellen. Wenn ihr in diese Stellen hineingeht, werdet ihr in ein Kampf mit einem wilden Pokémon verwickelt. Ihr erhaltet den Pokeradar von Professor Eibe, sobald ihr den Nationaldex gekriegt habt. Wenn ihr es an bestimmten Plätzen einsetzt, erscheinen Pokémon, die ihr sonst nirgendwo kriegen könnt. Hier sind einige aufgelistet:


Omot: Route 229

Rasaff: Route 225, Route 226

Ditto: Route 218 (östlich von Fleetburg)

Keifel: Stärkeufer (nur Perl)

Hundemon: Route 214, Route 215 (nur Perl)

Larvitar: Route 207 (nur Diamant)

Kecleon: Route 210 östlich vom Kraterberg-bei Elyses (nur Diamant)

Zwirrklop: Route 224

Kindwurm: Route 210 östlich vom Kraterberg - bei Elyses


Es gibt noch mehr. Setzt überall den Pokéradar ein und findet sie alle.

Pokémon-SchwärmeBearbeiten

Wenn du die Hauptgeschichte beendet hast, treten überall in der Sinnoh-Region Pokémon-Schwärme auf. Jeden Tag wechselt der Schwarm und die Art des Pokémons. Du erfährst welche Pokémon auf welchen Routen auftauchen, indem du im Spiel Fernsehen guckst oder das kleine Mädchen im Haus EG. vom großen Haus in Sandgemme fragst.


Pokémon-FosslilienBearbeiten

Pokémon-Fossilien findest du in beiden Editionen nur im Untergrund von Sinnoh, indem du sie ausgräbst. Das macht es zwar schwieriger, das Pokémon zu erhalten, aber man kann mehrere Pokémon-Fossilien ausgraben.Am Anfang des Spiels kann man nur ein Fossil ausgraben:


Kopffossil - wird zu Koknodon (nur in Diamant erhältlich)

Schildfossil - wird zu Schilterus (nur in Perl erhältlich)


Nach dem Abschluss der Hauptgeschichte kann man im Untergrund noch folgende andere Pokémon-Fossilien ausgraben:


Helixfossil - wird zu Amonitas

Domfossil - wird zu Kabuto

Altbernstein - wird zu Aerodactyl

Klauenfossil - wird zu Anorith

Wurzelfossil - wird zu Liliep


Sämtliche Fossilien lassen sich im Bergbaumuseum von Erzelingen zum Leben erwecken, wenn man dem Forscher hinter dem Tresen einen Besuch abstattet.


Pokémon ZuchtBearbeiten

Auch in Diamant und Perl kann man wieder Pokémon züchten. Dazu gibst du sie einfach in die Pension und Trostu. Damit ein Ei erscheint, musst du zwei Pokémon der selben Ei-Gruppe und von unterschiedlichem Geschlecht in die Pension geben. Wenn du nun etwas wartest, wird dir der Leiter der Pension bald ein Ei überreichen. Eine einfachere Variante des Züchtens ist die Zucht mit Ditto. Dazu gibst du einfach ein Ditto und das Pokémon, das du züchten willst in die Pension. Dies funktioniert, jedoch nicht mit Legendären Pokémon. Die ausgeschlüpften Pokémon sind stets Level 1. Wenn du sie auf natürliche Art züchtest, haben sie manchmal Attacken, die sie sonst nicht erlernen können, die sogenannten Erb-Attacken.


Beschäftigungsmöglichkeiten in Diamant und PerlBearbeiten

Beide Editionen bieten eine Vielfalt von unterschiedlichen Beschäftigungsmöglichkeiten, die man alleine oder mit Freunden genießen kann. Neben dem Ziel, ein Pokémonmeister zu werden, gibt es noch weitere Dinge, mit denen man sich die Zeit vertreiben kann.


DuellturmBearbeiten

Wenn du bereits die Pokéliga problemlos gemeistert hast, wird es Zeit für die nächste Stufe in deiner Karriereleiter als Pokémontrainer: Den Duellturm. Der Duelltrum liegt direkt im Kampfareal auf der kleinen Insel in der nordöstlichen Ecke der Karte. Hier kannst du Doppel- und Einzelkämpfe bestreiten und es mit Gegnern aus der ganzen Welt aufnehmen. Wenn du stets in Folge gegen alle Herausforderer gewinnst musst du schließlich gegen den Kampfkoloss Viktor kämpfen. Im ersten Kampf hat er die Pokémon Milotic, Rihornior und Dragoran, während er im Zweiten Heatran, Regigigas und Cresselia ins Feld schickt. Für jeden errungenen Sieg erhält man Gewinnpunkte. Diese kann man gegen viele nützliche Items eintauschen.


WettbewerbBearbeiten

Der Wettbewerb bietet eine völlig neue Abwechslung vom ständigen Kämpfen, denn hier geht es um Eleganz und Schönheit. Hier kannst du deine Pokémon in 5 verschiedenen Kategorien antreten lassen. Die Kategorien sind Stärke, Klugheit, Schönheit, Coolness und Anmut. Während des Wettbewerbs musst du in den 3 Wettbewerbskategorien so gut wie möglich abschneiden. Im Modelwettbewerb schmückst du deine Pokémon mit Accessoires um sie so Schön wie möglich aussehen zu lassen. Im Tanzwettbewerb musst du die Bewegungen deiner Konkurenten nachmachen und sie selbst zum Schwitzen bringen. Im abschließenden Aktionswettbewerb musst du verschiedene Attacken einsetzen um die Jury zu beeindrucken. Wer am Ende insgesamt am meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt den Wettbewerb. Und kann nun mit seinem Pokémon im nächsten Schwierigkeitsrang teilnehmen. Du beginnst bei der Normal-Klasse und landest mit etwas Anstrengung bei der Masterklasse. Alle Wettbewerbe werden in der Wettbewerbshalle in Herzhofen ausgetragen.


Knurspe backenBearbeiten

Knurspe sind Leckereien für deine Pokémon die helfen, dein Pokémon für den Wettbewerb schöner zu machen und nebenbei auch noch die Zufriedenheit des Pokémon steigen lässt. Knurspe kannst du in der Knurspbäckerei in Herzhofen backen, und das sowohl allein als auch mit Freunden. Man muss stets im richtigen Tempo und in die richtige Richtung drehen, damit der Knurspteig nicht anbrennt. Da alle Knurspe aus Beeren gefertigt werden, ist es empfehlenswert gute Beeren zu nehmen, damit die Schönheit deines Pokémon weiter steigt.


Die SpielhalleBearbeiten

In der Spielhalle in Schleiede kannst du nach herzenslust zocken. Um die vielen Spiele in der Spielhalle auszuprobieren benötigst du einen Münzkorb, um die Münzen die du gewinnst (oder verlierst) zu sammeln. Du erhältst den Münzkorb von einem Clown in Schleiede, der selbst kein Glück mit dem Spiel hatte. Wenn du beim EinarmigenBandit gewinnst, kriegst du Münzen. Jedoch kostet auch der Einsatz eine bestimmte Anzahl an Münzen. Für die Münzen kannst du in der Spielhallen-Wechselstube neue TM´s und Items erwerben.


Konnex-ClubBearbeiten

Der Konnex-Club findet sich im Obergeschoss eines jeden Pokémon Centers. Hier kannst du über die Drahtlose DS-Datenübertragung viele Sachen unternehmen. Am wichtigsten hier ist der Tausch. Hier tauscht du Pokémon mit deinem Freund. Im Statistiktausch (Ergebnisse) könnt ihr eure Errungenschaften untereinander austauschen. Wenn du jetzt den Fernseher einschaltest hörst du vielleicht, wie dein Freund gerade ein Karpador gefangen hat.


Der UntergrundBearbeiten

Der Untergrund ist ein riesiges unterirdisches Netz aus Gängen und Tunneln in denen du nach längst verschollenen Schätzen graben kannst. Hier findest du so manches nützliche Item, Fossilien und Sphären (Edelsteine die du gegen viele Sachen eintauschen kannst). Du kannst hier außerdem eine Geheimbasis einrichten und zusammen mit Freunden durch die Gänge rennen (oder nach Schätzen graben). Wenn euch das zu langweilig ist, könnt ihr euch auch gegenseitig die Fahnen klauen, die in der Geheimbasis aufgestellt sind. Umso mehr Fahnen du von deinem Freund hast, desto mehr Vorteile erschließen sich dir in dieser riesigen Tunnelwelt.



Artikel von Feurigel96.








==Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki